Wie finde ich den richtigen Immobilienmakler?

Hinweise des Verbandes Deutscher Makler:

Für Kauf- und Verkaufsinteressenten einer Immobilie stellt sich die Frage, wie sie den richtigen Partner finden – den qualifizierten Makler, der Sie rundum berät und Ihnen zum Immobiliengeschäft ohne Reue verhilft. Dazu ein wichtiger Hinweis: Wer auf eigene Faust handelt, begegnet zu vielen Fallstricken der immer komplizierteren Materie, die teuer zu stehen kommen kann. Für die Suche nach dem richtigen Makler einige wertvolle Tipps

  1. Nehmen Sie sich die Zeit, einen Makler in seinem Büro aufzusuchen. Dort erhalten Sie einen ersten Eindruck, ob er seine Geschäfte nur nebenbei erledigt oder wirklich professionell arbeitet.
  2. Nimmt sich ein Makler für Sie und Ihr Anliegen Zeit? Oder speist er Sie schnell mit einigen Adressen ab, ohne mit Ihnen über Ihre persönlichen Wünsche und Ihre wirtschaftliche Situation zu sprechen? Verhält er sich als Berater und nicht nur als Verkäufer? Bedenken Sie, dass ein Immobiliengeschäft für Sie existentielle Bedeutung hat und daher nicht „mit der linken Hand“ erledigt werden kann.
  3. Scheuen Sie sich nicht, nach Referenzen zu fragen. Der Nachweis zufriedener Kunden ist eine gute Empfehlung.
  4. Ebensowenig sollten Sie sich scheuen, den Makler nach seiner Ausbildung und nach seiner regelmäßigen Weiterbildung zu fragen. Wie hat er sein Fachwissen erworben? Welche regelmäßigen Schulungen und Seminare zu verschiedenen Fachgebieten des Maklerwesens besucht er? Wer sich nicht weiterbildet, wird Sie kaum fundiert beraten können.
  5. Fragen Sie den Makler nach der Palette seines Leistungsangebots und welche Spezialisten er zu Spezialfragen hinzuzieht. Keiner kann alles selbst – wer es behauptet, kann in der Regel nicht viel.
  6. Gehört der Makler einem Berufsverband an? Wenn ja, können Sie darauf bauen, dass sich dieser bei möglichen Schwierigkeiten einschaltet. Ist er kein Verbandsmitglied, kann es sein, dass er dies einfach nicht will. Es ist aber auch denkbar, dass er von keinem der Verbände aufgenommen oder gar von einem Verband ausgeschlossen wurde. Eine Mitgliedschaft hat noch einen weiteren wichtigen Aspekt: Die Verbände führen umfangreiche Aus- und Fortbildungsprogramme durch. Von einem Verbandsmakler können Sie daher am ehesten aktuelles Fachwissen erwarten.
  7. Wenn Sie eine Immobilie kaufen wollen: Lassen Sie sich die realistische Einschätzung des Maklers für den Erwerb Ihrer Traumimmobilie erläutern und begründen. Wenn er Ihnen eine schnelle, völlig problemlose Realisierung in Aussicht stellt, ist Vorsicht geboten.
  8. Bei Immobilienverkauf sollten Sie sich genau beschreiben lassen, wie der Makler vorgehen wird und welche Verkaufsaktivitäten er im Detail plant. Seien Sie vorsichtig, wenn er Ihnen sagt, er habe den richtigen Käufer schon in der Kartei und der erfolgreiche Verkauf sei praktisch nur noch Formsache.
  9. Fragen Sie den Makler nach seiner Berufshaftpflichtversicherung. Gerade qualifizierte Makler wissen, dass niemand fehlerfrei ist. Sie sichern daher sich und damit ihre Kunden vor möglichen Schäden ab. Die Verbände VDM und RDM haben die Versicherung zur Pflicht für Ihre Mitglieder gemacht.
  10. Ein kompetenter seriöser Immobilienmakler ist in erster Linie Berater. Er wird Ihnen niemals vorgaukeln, Ihr Kauf- oder Verkaufswunsch sei ganz einfach zu erfüllen. Er wird vielmehr prüfen, wo Probleme bestehen und wird Ihnen diese nennen. Dann wird er Ihnen bei der Lösung der Probleme helfen. Auf keinen Fall wird er Sie in ein finanzielles Abenteuer treiben.
  11. Für einen Makler, der sich als Berater versteht, bleiben Sie auch nach erfolgreichem Abschluss eines Kaufvertrags Kunde. Das bedeutet: Er wird Ihnen auch bei später auftauchenden Problemen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Login